Caritas Deutschland veröffentlicht Software zur Online-Beratung als Open Source

… was sich vielleicht zunächst wie „keine große Sache“ anhört, hat es in sich. Die Caritas Deutschland ist eine der großen Anbieterinnen von Online-Beratung im Sozialsektor (von Allgemeiner Sozialberatung, Migration und Schulden bis Suizidprävention uvm). Soweit so bekannt. Wie das genau aussehen kann? Hierzu hat die Caritas ein paar Screencasts bereitgestellt (sowohl Berater*innen- als auch das Ratsuchenden-Frontend).

Der Clou? Die Bestandteile der Software, die genau das ermöglicht (und für diesen Zweck beauftragt & geschrieben wurde) stehen nun bei GitHub unter einen GNU Affero General Public License v3.0 Lizenz zur Verfügung (Was ist GNU?) samt Dokumentation.

Unserer Meinung nach muss Open-Source für zukünftige beauftragte (und von der öffentlichen Hand finanzierte) Softwarelösungen unbedingt mitgedacht werden. Aktuell zeigt auch das Projekt um die Corona-Warn-App oder das Charité Projekt CovApp worin die Vorteile von Open Source Ansätzen liegen können.

Screenshot des Caritas Deutschland Profils auf GitHub. https://github.com/caritasdeutschland
Screenshot: GitHub Profil der Caritas Deutschland (28.06.2020)

Eine Forderung mit der sich zB PMPC (Public Money Public Code) & ÖGÖG (Öffentliches Geld Öffentliches Gut) schon länger befassen. Dazu eine Podcast-Folge von IWMM – Irgendwas mit Menschen 👇🏼

👉🏼 Podcast-Folge von IWMM – Irgendwas mit Menschen mit Thomas Mack zu PMPC

👉🏼 Ein schöner Beitrag zu ÖGÖG von Matthias Andrasch

📝 Pressemitteilung Caritasverband & 📝 Caritas-digital.de Artikel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.